Portugal II

Teaser Bild Renovierung einer Notunterkunft für 17 schutzsuchende Kinder in Portugal

Projektbeschreibung

Die soziale Einrichtung „Ajuda de Berço“ betreibt in Lissabon zwei Notunterkünfte für bedürftige Kinder. In einer der Unterkünfte werden 17 Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren betreut, die aufgrund familiärer Probleme, wie Gewalt, Missbrauch, Vernachlässigung oder mangelnder finanzieller Mittel, nicht bei ihren Eltern leben können. Sie finden in der Einrichtung vorübergehend ein Zuhause. Für die Betreuer ist es keine leichte Aufgabe, diesen Kindern ein möglichst familiäres Umfeld zu bieten. Trotzdem versucht man alles, um für sie eine Umgebung zu schaffen, die ihnen in ihren jungen Jahren eine gute Entwicklung ermöglicht.

Aber nicht nur eine liebevolle Betreuung ist notwendig, damit sich die Kinder geborgen fühlen. Auch die Infrastruktur und der Ort, an dem die Kinder aufwachsen, sollen ansprechend und kindgerecht sein. Als die Lyoness und Lyconet Community in Portugal an die CFF herantrat und von der adaptierungsbedürftigen Infrastruktur der Einrichtung erzählte, beschloss man, sich der Situation vor Ort anzunehmen.

Gemeinsam mit der Einrichtung wurde festgelegt, bei welchen Räumlichkeiten der größte Renovierungsbedarf bestand. Auch die Community in Portugal wollte sofort ihren Teil dazu beitragen, um dieses Projekt bestmöglich zu realisieren. Der Lyconet Marketer Duarte Saldanha und sein Team starteten umgehend eine Fundraising-Aktion und konnten damit das Projekt mit einer beträchtlichen Spende unterstützen.
Durch die Mithilfe von vielen aus der Community konnten die Schlafzimmer, die Badezimmer, der Eingangsbereich, das Spielzimmer und der Elternraum umfassend renoviert werden. Die Renovierungsarbeiten wurden im November beendet und zahlreiche Community-Mitglieder waren beim Abschluss des Projektes in der Einrichtung mit dabei.
Im Namen der Kinder danken wir dem Team von Duarte Saldanha, allen Helfern und Bildungspaten, dem Lyoness Partnerunternehmen Engiplaza, das die Renovierungsarbeiten durchgeführt hat, sowie Lyoness Portugal rund um Carlos Dias und Fernando Grave für die Realisierung dieses wundervollen Projektes.

Projektziele

Ziel dieses Projektes war es, die in die Jahre gekommenen Räumlichkeiten der Notunterkunft „Ajuda de Berço“ zu renovieren und neu zu gestalten und dadurch die Lebensqualität und Lebensbedingungen für die 17 bedürftigen Kinder der Einrichtung zu verbessern.

Projekttitel

Renovierung einer Notunterkunft für 17 schutzsuchende Kinder in Portugal

Projektort

Lissabon, Portugal

Projektzeitraum

18.06. – 16.11.2015

Begünstigte

17 Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen, wie Gewalt in der Familie, finanziellen Problemen oder Vernachlässigung, nicht bei ihren Eltern leben können. Die Kinder sind vorübergehend in der Einrichtung untergebracht. Sie werden nach Umsetzung entsprechender Maßnahmen bezüglich der Eltern durch die Jugendwohlfahrt entweder wieder in ihre Familie eingegliedert, an Pflegefamilien vermittelt oder langfristig in einem Kinderhaus untergebracht.