Honduras

Teaser Bild

Wartung der Klimaanlage und Solarpaneele

Bei der tropische Hitze in Honduras ist die Klimaanlage unentbehrlich. Ihre Wartung ist daher umso wichtiger.

An der Ostküste Honduras herrscht tropische Hitze. 30 Grad im Schatten sind hier absolut keine Seltenheit. Wer sich konzentrieren muss, braucht mehr als nur ein schattiges Plätzchen. Damit die Kinder im Unterricht ihr Bestes geben können, muss die Klimaanlage von Zeit zu Zeit gewartet werden. Nur so kann gewährleistet werden, dass sie reibungslos funktioniert und ein erträgliches Raumklima in den Schulräumen schafft. Im Zuge dessen wurden auch die Solarpaneele überprüft. Nun funktioniert alles wieder einwandfrei.

Auf Hochglanz poliert

Saubere Klassenräume und die Bereitstellung von Schulbüchern sind nicht in jeder Bildungseinrichtung selbstverständlich. Oft müssen Bücher selbst bezahlt oder Reinigungs- und Wartungsarbeiten von der Elterngemeinschaft übernommen werden.

In den Industrienationen ist es selbstverständlich, dass Schulen von einem eigenen Reinigungspersonal geputzt werden. Dies ist jedoch nicht überall auf der Welt so üblich. In manchen Ländern ist man froh darüber, überhaupt einer Bildungseinrichtung zu haben. Um den laufenden Schulbetrieb an der Escuela Lyoness aufrechtzuerhalten, unterstützen sich Eltern, Lehrer und Schüler gegenseitig. Zwei Mal im Monat wird die Escuela Lyoness von der Elterngemeinschaft gereinigt. Dazu kommen die Eltern abwechselnd je nach Schulstufe, die ihre Kinder besuchen, zusammen und putzen die Klassenräume. So bleibt die Schule immer sauber und zugleich wird auch die Gemeinschaft der Eltern gestärkt.

Neue Ausstattung für die Fußballteams der Escuela Lyoness

Ein erfolgreiches Team braucht auch eine professionelle Fußballausstattung.

Die Schulmannschaft der Escuela Lyoness ist ein gefürchteter Gegner in Wettkämpfen. Die Kinder trainieren fleißig und können daher stets Erfolge feiern. Damit sie im Training und während des Spiels ihr Bestes geben können, bedarf es einer angemessenen Fußballausrüstung.

Aus diesem Grund machten die Kinder kürzlich einen aufregenden Shopping-Ausflug in einige Sportgeschäfte in Honduras. Ein Elternteil stellte einen kleinen Bus zur Verfügung und fuhr mit den Teams und ihren Trainern in die Stadt. Dort probierten die jungen Fußballer eifrig zahlreiche Fußballschuhe an, bis jeder von ihnen das passende Paar gefunden hatte. Auch Fußballdressen Trainingsequipment wie Fußbälle und wurden dort gekauft. Strahlend und mit großer Vorfreude auf das nächste Training machten sich die Trainer und ihre Teams auf den Heimweg.