Frankreich

Teaser Bild XO-Laptops für die Ecole Robespierre, Saint-Denis
Ein Kooperationsprojekt der Lyoness Child &Family Foundation und OLPC Frankreich

Projektbeschreibung

Vor allem in Entwicklungsländern bleibt vielen Kindern der Zugang zu einer effizienten Bildung verwehrt. Mithilfe neuer Technologien soll sich dies nun ändern.
Gemeinsam mit dem französischen Projektpartner OPLC France startet die Lyoness Child & Family Foundation ein ambitioniertes Projekt zur Verbesserung des Bildungszugangs, von dem bahnbrechende Ergebnisse zu erwarten sind.
Dazu werden einige Schulklassen in Saint-Denis, Paris, mithilfe der Lyoness Child & Family Foundation mit innovativen XO-Laptops ausgestattet. Der Umgang mit neuen Technologien sowie die Handhabung eines Laptops zu Lernzwecken soll den Kindern dabei vom Lehrpersonal spielerisch vermittelt werden. Die richtige Handhabung und ein effektives und qualitativ hochwertiges Lernen werden dabei sichergestellt.

Projektziele

Das Projektziel besteht darin, durch innovative Laptops eine Verbesserung der Unterrichtsqualität zu schaffen bzw. bildungsfernen Gesellschaftsschichten einen Bildungszugang zu ermöglichen. Das Gemeinschaftsprojekt „One Laptop per Child“ soll zukünftig Kindern in Entwicklungsländern die Möglichkeit bieten, via e-learning eine umfassende Bildung zu erhalten. Das Ergebnis des Gemeinschaftsprojektes der Lyoness Child & Family Foundation und OLPC France soll dazu beitragen, ein einheitliches Verfahren zu entwickeln, das den Lehrern die Aneignung der Anwendung und der Implementierung der XO-Laptops in den Unterrichtsalltag erleichtert.
Das Kooperationsprojekt der Lyoness Child & Family Foundation und OPLC Frankreich soll in Zukunft auf mehrere Länder, in denen Lyoness tätig ist, und in den eigenen Lyoness Schulen der Child & Family Foundation ausgebaut und angewendet werden.

Konkrete Umsetzung

Um eine reibungslose Umsetzung gewährleisten zu können, wird in der Eingangsphase des Projektes, von Februar bis Juni 2012, vorerst ein Klassenzimmer mit 25 XO-Laptops bestückt. In der erweiterten Phase, von September 2012 bis Juni 2013, werden zwei Klassenzimmer mit 50 XO-Laptops bestückt.

Das Projekt wird dabei in vier Schritte gegliedert:
Schritt 1: Beobachtung des Lehrpersonals bei ihrer Tätigkeit.
Schritt 2: Zunächst soll sich das Lehrpersonal mit den XO-Laptops auseinandersetzen. Nach einer Eingewöhnungsphase und Trainingseinheit können die Lehrer ihre Ideen, wie sie den XO-Laptop zukünftig in den Unterricht integrieren möchten, präsentieren. Dadurch soll die richtige Verwendung der XO-Laptops gewährleistet sein.
Schritt 3: Im nächsten Schritt werden die XO-Laptops in den Klassenzimmern vorgestellt: Schüler und Lehrer können nun gemeinsam durch interaktiv Handhabung der XO-Laptops ihren Schulalltag erleichtern.
Schritt 4: In einem abschließenden Treffen werden die Projektergebnisse besprochen, etwa wie sich das Vermitteln des Lehrinhaltes mithilfe des e-learnings verbessert hat.

Projekttitel

XO-Laptops für die Ecole Robespierre, Saint-Denis

Projektort

Saint-Denis, Paris, Frankreich

Projektzeitraum

März 2012 – Juni 2013

Begünstigte

Über 125 Schülerinnen und Schüler (5 Klassenzimmer à 25 Schüler) und 5 Lehrer von September 2012 bis Juni 2013 in der Ecole Robespierre, Saint-Denis, Paris

Projektpartner

OPLC France
olpc-france.org