Bildungsprojekte

Januar 2019
Thakurdwara, Indien

Eine neue Schule für 200 Kinder in Nordindien

Wenn das öffentliche Bildungssystem versagt, dann müssen Privatinitiativen unterstützt werden, die für eine bessere Zukunft sorgen

Ohne Schule können die Kinder in Indien auch nicht Lesen und Schreiben lernen. Mit der "Dhara Poor Child Education Support Society" haben wir einen engagierten lokalen Verein, der dies ändern möchte - diese Engagement wollen wir unterstützen, damit mehr Kinder, die sonst nie die Chance bekämen zur Schule zu gehen, einen Bildungszugang bekommen.

Indien ist ebenso bunt und fröhlich wie trist und hoffnungslos

Indien, eines der buntesten Länder der Welt, ist geprägt von Vielfalt – und von Gegensätzen. Im Großraum um Delhi wohnen mehr als 21 Millionen Menschen. Extremer Reichtum und bittere Armut sind hier nur durch wenige Meter voneinander getrennt.

Die Probleme des Landes und seiner Bevölkerung sind allgegenwärtig. Armut, Krankheiten, Hunger, Gewalt gegen Frauen, extreme Umweltverschmutzung, ein desaströses Bildungssystem und Kinderarbeit sind nur einige der Herausforderungen, mit denen die Einwohner tagtäglich zu kämpfen haben.

Bildung ist nicht selbstverständlich

Thakurdwara ist eine kleine Stadt 240 km nordöstlich von Delhi. Der Bedarf an Bildungseinrichtungen kann vom Staat nicht gedeckt werden. Viele Familien, leben zu einem großen Teil von der Landwirtschaft. Sie können es sich nicht leisten, ihre Kinder in eine öffentliche Schule zu schicken.

Kinderarmut in Indien durch Bildung entgegen wirken

Am schlimmsten betroffen von dieser oft aussichtslosen Situation sind die Kinder, die zumeist schon sehr früh auf den Feldern, Straßen oder zu Hause arbeiten müssen, um das Einkommen der Familien zu steigern. Die Bezahlung von Schulgeld oder der Kauf notwendiger Bücher, ist für viele Familien ein schier unüberwindbares Problem. Ein Schulbesuch ist daher oft unmöglich.

Das Stadtbild ist geprägt von schlichten Häusern und einer Umweltverschmutzung, die ein Ausmaß annimmt, das nur schwer in Worte zu fassen ist. Armut, Krankheiten, Hunger, Umweltverschmutzung, ein desaströses Bildungssystem und Kinderarbeit sind nur einige der Herausforderungen, mit denen die Einwohner tagtäglich zu kämpfen haben.

In Thakurdwara herrscht Armut auf den Straßen
Thakurdwara hat mit Umweltverschmutzung zu kämpfen

Wir blicken in die Zukunft

Wir wollen gemeinsam mit unserem Projektpartner, der Dhara Poor Child Education Support Society, einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensumstände der dortigen Bewohner, und vor allem der Kinder, leisten.

 

Eine Schule für mehr als 200 Kinder

Gemeinsam mit der Organisation Dhara Poor Child Education Support Society, möchten wir eine Schule mit 9 Klassenzimmern für mehr als 200 Kinder bauen. Dies soll es den Kindern aus der Umgebung ermöglichen, die Grundschule nicht nur zu besuchen, sondern auch abzuschließen. Unser Ziel ist es, vor allem den Ärmsten unter ihnen, langfristig eine Möglichkeit zu bieten, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Grundstück der neuen CFF Schule in Thakurdwara
Besichtigung des Grundstücks der neuen CFF Schule in Thakurdwara
Grundstück der neuen CFF Schule in Thakurdwara
Projektpartner der CFF in Thakurdwara
Grundstück der neuen CFF Schule in Thakurdwara

Auf einen Blick

Projekt Info
Projektziele

Neubau einer Schule, um bis zu 200 Kindern einen Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Projektort

Thakurdwara, Indien

Projektzeitraum
Jänner 2019 – Ende 2020
Begünstigte

200 Kinder aus sehr armen Verhältnissen aus der Stadt Thakurdwara

Projektpartner

Dhara Poor Child Education Support Society